Blog

WWDOGA 2021 - 12 Stunden Talks, Statements, Präsentationen, Musik!

Die Sendungen des Weltweiten Tags der Genitalen Selbstbestimmung 2021 sind online.

WWDOGA 2021 - Weltweiter Tag des genitalen Selbstbestimmung als Livestream

Weltweiter Tag der genitalen Selbstbestimmung 2021 komplett als Live-Stream

Weltweiter Tag der genitalen Selbstbestimmung (WWDOGA): Aufruf 2021 online!

Weltweiter Tag der genitalen Selbstbestimmung (WWDOGA): Aufruf 2021 online!

Bundesregierung beschließt unterschiedliche Schutzgrade für kindliche Vorhäute

Bundesregierung beschließt unterschiedliche Schutzgrade für kindliche Vorhäute

In ihrem Entwurf eines Gesetzes zum Schutz von Kindern mit Varianten der Geschlechtsentwicklung vom 25.09.2020 macht die Bundesregierung den Anschein, manche Kinder vor nicht-therapeutischen Genitaloperationen schützen zu wollen.

Menschenrechte würden damit nicht umgesetzt, denn dann müsste der Gesetzentwurf ja Ungleichbehandlungen ausnahmslos abschaffen.

Dänische Ministerpräsidentin Mette Fredriksen nimmt Forderung nach gleichem Schutz von Jungen zurück

Dänische Ministerpräsidentin Mette Fredriksen nimmt Forderung nach gleichem Schutz von Jungen zurück

Dänemark: Kommission der Dänischen Patientensicherheit (STPS) zur Durchführung nicht-therapeutischer Vorhautamputationen an Jungen gescheitert

Die Dänische Patientensicherheit (STPS) ist in ihrem Bemühen gescheitert, Richtlinien für die Durchführung nicht-therapeutischer Vorhautamputationen an Jungen zu überarbeiten:

Aktueller Artikel im Oxford Journal of Legal Studies: Weibliche Genitalverstümmelung ist grundsätzlich falsch, und nicht nur, weil sie „anders“ sei als Praktiken an anderen Kindern

Kai Möller hält die bisherigen Begründungen für den Schutz von Mädchen und Frauen in Großbritannien vor Genitalverstümmelungen für unzureichend:

Bündnis 90/ Die Grünen wollen ein „Selbstbestimmungsgesetz für alle“ – minus Kinder mit Penis

Bündnis 90/ Die Grünen wollen ein „Selbstbestimmungsgesetz für alle“ – minus Kinder mit Penis

Dänische Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DASAIM) spricht sich für gesetzliches Mindestalter von 18 Jahren bei nicht-therapeutischen Genitaloperationen aus

Dänische Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DASAIM) spricht sich für gesetzliches Mindestalter von 18 Jahren bei nicht-therapeutischen Genitaloperationen aus

In Dänemark steht das Parlament noch in diesem Jahr vor der Entscheidung eines gesetzlichen Mindestalters von 18 Jahren bei medizinisch nicht notwendigen Genitaloperationen. Einzig der Fraktionszwang einiger Parteien steht einer deutlichen Mehrheit für universell und diskriminierungsfrei geltenden Kinderschutz bisher noch entgegen. Letzte Woche meldete sich nun ein weiteres Fachgremium zu Wort: Die dänische Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DASAIM) hat erklärt, sich nicht an der Erstellung einer erneuten Richtlinie zur nichtmedizinischen Beschneidung von Kindern zu beteiligen, obwohl sie von der dänischen Gesundheitsbehörde (SST = Sundhedsstyrelsenn, kontrolliert vom dänischen Gesundheitsministerium) dazu aufgefordert kontrolliert wurden.

Die Folgen des 12.12. 2012: Der hohe Preis für sieben Jahre Beschneidungsgesetz

Die Folgen des 12.12. 2012:
Der hohe Preis für sieben Jahre Beschneidungsgesetz

von Victor Schiering